stomatologia zachowawcza

KONSERVIERENDE STOMATOLOGIE

Die konservierende Stomatologie beschäftigt sich mit der Erhaltung von Zähnen in ihrem natürlichem Aussehen und Farbe. Zur Zeit ist die Behandlung von kariösen Läsionen schmerzlos und dank  moderner Materialien und einer breiten Farbpalette ist die Rekonstruktion der  Zahnoberfläche ästhetisch  und nah den natürlichen Eigenschaften möglich.

mehr »

Karies ist eine Infektionserkrankung des  Zahnhartgewebes. Deren Hauptursache ist Plaque, eine bakterielle Schicht von Nahrungsresten, welche nach jeder Nahrungsaufnahme auf der Zahnoberfläche haften bleiben. Die Entstehung von Karies hängt von vielen Faktoren ab, wie falscher Ernährung, fehlender oder unzureichender Mundhygiene oder einfach der Neigung der Zähne zu Entkalkungen.

Die konservierende Stomatologie konzentriert sich zur Zeit in drei Gebieten:
1. Prophylaxe – beschäftigt sich mit der Kariesvorbeugung
2. Kariologie – beschäftigt sich mit  der Kariestherapie
3. Endodontie – beschäftigt sich mit der Wurzelkanalbehandlung

Dank  moderner Materialien  können Sie sicher sein, dass  in unserer Praxis gefertigte Füllungen  sehr ästhetisch sind und kaum vom natürlichen Zahn, auch unter untypischen Bedingungen wie ultraviolettem Licht, unterschieden werden können. Wir bemühen uns sehr, dass unsere Kariestherapie dazu führt, dass der Zahn lebendig (vital) bleibt. Ein vitaler Zahn ist wertvoller als ein wurzelbehandelter Zahn, deswegen stellt für uns die Wurzelbehandlung eines Zahnes erst dann eine Therapieoption dar,  wenn andere biologische Methoden zur Erhaltung der vitalen Pulpa nicht erfolgreich waren.

 

FÜLLUNGEN ENDODONTIE PROPHYLAXE KIEFERORTHOPÄDIE

 

WISSENSCHAFTLICHE UNTERSUCHUNGEN

Das Team Aesthetic Dent,  geleitet von dr hab.n.med. Katarzyna Sporniak-Tutak,  nimmt an einem multistationären wissenschaftlichem Programm mit Teams aus der Schweiz, Österreich, den USA und Spanien teil. Die Klinik Aesthetic Dent ist zur Zeit die einzige Einrichtung in Polen, die sich mit der Problematik von kurzen Implantaten in einer so groß angelegten Studie befasst. Das Ziel der Untersuchungen ist die langfristige (5,5 Jahre) Beobachtung und Funktionseinschätzung von sog. kurzen Implantaten unter ungünstigen knöchernen Bedingungen.

Dank der technologisch innovativen Veränderungen der Implantatoberfläche, welche die Osseointegration positiv beeinflussen sollten, untersuchen wir in unserer Klinik die Erfolgsrate dieser kurzen Implantaten im Vergleich mit denen mit Standardmaß.

Die ersten Resultate versprechen einige positive Therapieerfolge durch kurze Implantate. Die Vorteile liegen in einer seltener notwenigen computertomografischen Diagnostik, einer Herabsetzung der Strahlenbelastung und ein umfangreicher Knochenaufbau kann vermieden werden. Die Behandlungszeit verkürzt sich, wodurch die Kosten des Eingriffs geringer werden. Kurze Implantate können auch bei Patienten mit allgemeinen Gesundheitsstörungen eingesetzt werden, welche den Verlauf und die Heilung nach operativen Eingriffen ansonsten  erschweren würden.

 

 
 
mehr »